fbpx
02041-380 6001

Wenn man aus einem fremden Land kommt, ist man oft dankbar, sich mit jemandem über Lösungswege in seiner Muttersprache unterhalten zu können. Dies gilt insbesondere, wenn man mal rechtlichen Rat braucht. Oft sind Mandanten vor dem Termin beim Anwalt recht angespannt und nervös, weil es nicht zu ihren Alltagssituationen gehört. Die Nervosität steigt natürlich bei ausländischen Mandanten, da sie sich unsicher sind, ob das eigene Problem richtig verstanden wird.

Rechtsberatung auf polnisch

Ich selbst habe dies hautnah bei meinen Eltern erfahren. Deshalb freut es mich, meinen polnischen Mandanten als zusätzlichen Service die Beratung in meiner Muttersprache -Polnisch- anbieten zu können. So ersparten Sie sich die Notwendigkeit, einen Dolmetscher zum Besprechungstermin mitnehmen zu müssen. Darüber hinaus können Sie sich darauf verlassen, dass das, was Sie sagen, genauso verstanden wird, wie Sie es meinen. Übersetzungs- und Verständnisfehler können so vermieden werden.

Tätigkeit als Notarin auf polnisch

Diese zusätzliche Leistung biete ich Ihnen selbstverständlich auch als Notarin an. Sowohl die Besprechung als auch die Beurkundung kann auf polnisch erfolgen. Zumeist wird die Urkunde auf deutsch gefertigt und diese dann bei der Beurkundung von mir auf deutsch vorgelesen und sodann ins Polnische übersetzt. Dies gilt insbesondere für alle Urkunden, welche vor den deutschen Gerichten oder Behörden abzuwickeln sind. Dazu gehören beispielsweise der Kauf einer Immobilie oder die Gründung einer Firma.

In manchen Fällen benötigen Mandanten Urkunden, welche sie bei polnischen Behörden oder Gerichten vorlegen müssen. Selbstverständlich können diese in polnischer Sprache gefertigt werden. Beachten Sie jedoch, dass notarielle Urkunden, welche ein deutscher Notar gefertigt hat, einer Apostille bedürfen. Hierbei handelt es sich um eine Überbeglaubigung. Das für mich zuständige Landgericht Essen bestätigt mit der Apostille, dass ich Notarin in Deutschland bin. Ohne diese Apostille sind die Urkunden in Polen nicht verwertbar. Da das Einholen der Apostille einige Zeit in Anspruch nimmt, beachten Sie dies bei der Anfertigung von Urkunden.

Die Apostille kann entweder direkt über uns eingeholt werden. Selbstverständlich steht es Ihnen frei, sich auch direkt an das Landgericht Essen zu wenden.

 

Sollten noch weitere Fragen bestehen, wenden Sie sich gerne telefonisch oder per E-Mail an uns. Auch im Sekretariat sprechen wir polnisch. Sie können sich also bedenkenlos mit uns austauschen.

Anrufen
Anfahrt