02041-380 6001

Kühlen Kopf bewahren trotz Kündigung

Ich berate Sie umfassend und kompetent nach Erhalt einer Kündigung. Ich zeige Ihnen Möglichkeiten auf, wie Sie in dieser Situation am besten reagieren können. Das Ergebnis: Sie holen das für Sie Beste aus der Situation heraus.

Arbeitsrecht - Kündigung 1

Sie haben eine Kündigung vom Chef bekommen und wissen nicht, wie Sie sich weiter zu verhalten haben? Die ganze Situation überfordert Sie und Sie wissen nicht, was die beste Lösung des Problems wäre?

Ist die Kündigung wirksam? Was hat sie zur Folge? Können Sie eine Abfindung verlangen? Viele Fragen, doch die Ratschläge der Freunde helfen nicht weiter?

Sie sind auf der Suche nach professioneller Hilfe, um Ihr Problem schnell und zufriedenstellend zu lösen? Dabei wollen Sie umfassende Beratung, um die beste Lösung für sich zu finden?

Sie wollen die Hilfe eines Anwalts in Anspruch nehmen, scheuen aber dass Risiko, jemanden zu beauftragen, den Sie nicht kennen und bei dem Sie das Gefühl haben, dass das Zwischenmenschliche nicht passt?

Als Fachanwältin für Arbeitsrecht berate ich Sie umfassend und kompetent und zeige Ihnen Wege, die Sie einschlagen können. Da Rechtsberatung eine sehr persönliche Angelegenheit ist, die gegenseitiges Vertrauen erfordert, kann sie nur funktionieren, wenn die Chemie zwischen Mandant und Anwalt stimmt. 

Deshalb biete ich Ihnen ein völlig unverbindlich Erstgespräch an. Sollten Sie beim ersten Termin das Gefühl haben, dass es nicht passt, teilen Sie mir dies mit und wir belassen es dabei. Kosten entstehen Ihnen hierbei keine.

Bevor Sie eine Entscheidung treffen, die Sie vielleicht später bereuen, wenden Sie sich an einen Fachmann Ihres Vertrauens.

Schnell reagieren

Ich erinnere mich an einen Mandanten, dem der Arbeitgeber gekündigt hatte. Er kam zu mir, um seinen Restlohn zu bekommen. Ich sollte den Arbeitgeber anmahnen. Ganz beiläufig erwähnte er die Kündigung. Da diese ihm vor mehr als drei Wochen zugegangen war, gab es keine Möglichkeit mehr, gegen diese vorzugehen. Das Ergebnis war ein mickriger Restlohn und eine Sperrzeit beim Arbeitsamt. Es handelte sich nämlich um eine fristlose Kündigung. So beschränkte sich auch der Lohn lediglich auf die Zeit bis zum Zugang des Kündigungsschreibens.

Hätte er mich eher aufgesucht, hätten wir die Kündigung in eine ordentliche umwandeln können. Das Ergebnis wäre nicht nur Lohnfortzahlung bis zum Ende der normalen Kündigungszeit und danach Arbeitslosengeld in ungekürzter Höhe, nein, vielleicht wäre sogar eine schöne Abfindung drin gewesen.

Höhere Abfindung

Eine Mandantin suchte mich auf, nachdem Sie von Ihrem Arbeitgeber erfahren hatte, dass Arbeitsplätze reduziert werden und ihre Stelle davon betroffen war. Der Arbeitgeber bot der Mandantin, dass Arbeitsverhältnis gegen Zahlung einer kleinen Abfindung nach Sozialplan aufzuheben. Nachdem wir alle Pro und Contra durchleuchtet haben, schlug die Mandantin das Angebot aus. Prompt folgte die Kündigung. Im Prozess haben wir uns dann auf die Beendigung des Arbeitsverhältnisses gegen Zahlung einer fetten Abfindung geeinigt. Probleme mit dem Arbeitslosengeld gab es auch keine.

Durch umsichtiges Handeln und das schnelle Einholen von professionellem Rat konnte die Mandantin das für sie Beste aus der Situation rausziehen.

1. Jahr Lohn ohne Arbeit

Eine andere Mandantin kam zu mir, nachdem sie erfahren hatte, dass sie in der 6-ten Woche schwanger ist. Kurz davor hat ihr ihr Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis gekündigt. Die Kündigung ist ihr auch bereits vor mehr als drei Wochen zugegangen, so dass man grundsätzlich keine Kündigungsschutzklage hätte einlegen können. Nach umfassender Beratung stellte sich heraus, dass die Mandantin bereits in der ersten Schwangerschaft ein Beschäftigungsverbot erhalten hatte. Könnte man gegen die Kündigung vorgehen, würde die Mandantin bis zum Ende des Mutterschutzes den vollen Lohn von der Krankenkasse erhalten. Andernfalls würde sie gar keine Einnahmen erzielen, da sie auf 450-€-Basis beschäftigt war und keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld hatte.

Der Antrag auf nachträgliche Zulassung der Kündigungsschutzklage war erfolgreich, so dass die Mandantin bis zum Ende des Mutterschutzes ihr volles Gehalb weiter beziehen konnte.

Wie Sie sehen, kann frühzeitiger Rat vom Fachmann bares Geld wert sein

Rufen Sie noch heute an und vereinbaren einen unverbindlichen Termin.

Sie haben die Möglichkeit, einen Termin direkt bequem online zu vereinbaren. Drücken Sie hierfür den unten stehenden Button. Sie werden auf eine externe Seite weitergeleitet.
Selbstverständlich können Sie einen Termin auch telefonisch vereinbaren. Beachten Sie dabei unsere Bürozeiten. Diese sind unter dem Button mit der Telefonnummer verlinkt.

Mein Angebot an Sie

1.

Im Rahmen des Erstgespräches schauen wir, ob die Chemie zwischen uns stimmt. Sie schildern mir grob Ihr Problem und ich zeige Ihnen auf, welche Möglichkeiten es gibt, das Problem anzupacken. Wenn Sie das Gefühl haben, dass es zwischen uns harmoniert, erteilen Sie mir den Auftrag. Sind Sie der Meinung, dass ich Sie nicht überzeugen konnte, teilen Sie mir das mit. In diesem Fall verabschieden wir uns und die Sache ist für uns beide erledigt. Kosten entstehen Ihnen hierbei keine.

2.

Wenn ich Sie überzeugen konnte und Sie mir das Mandat erteilen, gehen wir in die Tiefe. Ich schaue mir all Ihre Unterlagen wie den Arbeitsvertrag, die Kündigung etc. an und beleuchte mit Ihnen gemeinsam, welche Möglichkeiten es im Einzelnen gibt, um das bestmöglichste Ergebnis für Sie zu erzielen. Sie allein entscheiden. 

Selbstverständlich sage ich Ihnen im Rahmen dieses Gespräches, welche Kosten auf Sie zukommen werden. Sie können volle Kostentransparenz von mir erwarten.

3.

Ich bearbeite Ihre Angelegenheit. Selbstverständlich erhalten Sie von allen Schreiben, die ich an die Gegenseite verfasse, eine Abschrift. Die Kopie wird Ihnen entweder per Post oder E-Mail geschickt. Sie entscheiden, was der beste Kommunikationsweg für Sie ist.

Darüber hinaus stehe ich Ihnen zu unseren Bürozeiten zur Verfügung. Sollte ich mal nicht erreichbar sein, so können Sie meiner Sekretärin eine Rückrufnachricht hinterlassen. Alternativ können Sie mir auch gerne eine E-Mail schreiben.

Rufen Sie noch heute an und vereinbaren einen Ersttermin
02041-3806001

Mein Angebot an Sie zum Festpreis von 99 €

Sie haben eine Kündigung erhalten? Sie sind sich sicher, dass Sie bei mir in guten Händen sind? Wenn Sie eine verbindliche Überprüfung Ihrer Kündigung wünschen, so habe ich ein Pauschalangebot für Sie zusammengestellt. Zu einem Festpreis von 99 € überprüfe ich Ihre Kündigung auf ihre Wirksamkeit hin. 
Was mein Angebot im Einzelnen beinhaltet, finden Sie unter dem folgenden LINK:

Selbstverständlich stehe ich Ihnen auch bei anderen Rechtsproblemen auf dem Gebiet des Arbeitsrechts zur Seite. Ob Sie eine Abmahnung erhalten haben oder Ihr Chef keinen Lohn zahlt. Auch bei Problemen mit der Urlaubsgewährung, Teilzeit, Elternzeit oder Mutterschutz – Sie können auf mich zählen.

 

Was bedeutet überhaupt der Titel: Fachanwalt?

Als Fachanwältin nehme ich jährlich an Fortbildungen teil, die gewährleisten, dass mein Wissen immer auf dem aktuellsten Stand ist. Den Titel eines Fachanwaltes erhält man nur, wenn man gegenüber der Rechtsanwaltskammer nachweisen kann, dass man über entsprechendes Wissen verfügt. Dazu zählt nicht nur das Bestehen einer theoretischen Prüfung sondern auch der Nachweis, dass man mindestens 120 Fälle auf dem Gebiet des Arbeitsrechts in den letzten drei Jahren bearbeitet hat. Das führt natürlich dazu, dass man sich im Laufe der Jahre mit unterschiedlichen Problemen der Mandanten beschäftigt hatte. Ihr Vorteil: schnelle, zielbewusste und kompetente Rechtsberatung.

Wenn Sie Zahnschmerzen haben, würden Sie auch nicht zum Orthopäden gehen. Genauso ist es mit arbeitsrechtlichen Problemen. Wozu einen Anwalt ohne diesen Schwerpunkt bemühen, wenn man auch direkt den Fachmann, also einen Fachanwalt für Arbeitsrecht beauftragen kann. Die Kosten bleiben gleich, Sie erhalten aber die bestmögliche Rechtsberatung.

Weitere Informationen zum Arbeitsrecht

Ich habe einige der Rechtsprobleme, die beim Arbeitsrecht eine Rolle spielen können, knapp auf der folgenden Seite zusammengestellt: Arbeitsrecht. Es ist nur ein kurzer Auszug der wichtigsten Rechtsbegriffe im Arbeitsrecht. Sollte mal ein Thema gar keine Erwähnung finden, so schreiben Sie mir gerne eine Mail. Ich werde das Thema nach Prüfung ggf. mit in die Sammlung aufnehmen.

 

Falls ich Sie überzeugen konnte, rufen Sie mich an und vereinbaren einen ersten - für Sie völlig unverbindlichen - Termin Tel: 02041-380 6001

Anrufen
Anfahrt